Start Aktuelle Presse

Azubi-Treffen beim BRK


Die BRK-Auszubildenden mit Ausbildungsverantwortlichen (hinten) sowie (vorne v.l.) Rettungsdienstleiter Alfred Aulinger, Heimleiter Franz Lobmeier, Personalratsvorsitzender Franz Mühlbauer und Kreisgeschäftsführer Günther Aulinger.-Foto Lobmeier

Viechtach.
Zu einem Starttag "Ausbildung" des BRK-Kreisverbandes Regen hat Kreisgeschäftsführer Günther Aulinger dreizehn Auszubildende und Praktikanten der verschiedenen Ausbildungsbereiche im Roten Kreuz offiziell begrüßt.

Aulinger zeigte sich erfreut, dass sich junge Menschen bei der Wahl ihres Berufes für Tätigkeiten im Gesundheits- und Sozialbereich entschieden haben. Der Starttag "Ausbildung" sei eine gute Gelegenheit, sich kennen zu lernen, Fragen zu stellen und zudem alle wesentlichen Informationen über den BRK-Kreisverband zu erfahren.

Weiterlesen...

 
Ein bedeutender Tag für Drachselsried


Mit der Schlüsselübergabe wurde die Zusammenarbeit zwischen Betreutem Wohnen und BRK-Seniorenzentrum symbolisch besiegelt: (v.l.) Landrat Michael Adam, Pflegedienstleitung Sabine Ulrich, Rita Röhrl, Heimleiter Franz Lobmeier, Walter Fritz, Günther Aulinger, Theo Zellner, Alois Erl jun., Helmut Plenk und Bürgermeister Hans Hutter sowie (ganz vorne) die vierte Generation Alois Erl. − Fotos: Probst


Drachselsried
. Drachselsried entwickelt sich zu einem wahren Betreuungs- und Pflegezentrum, denn zum bestehenden BRK-Seniorenzentrum Zellertal kommt nach zehn Betriebsjahren nun ein Betreutes Wohnen in unmittelbarer Nachbarschaft hinzu. Und: Nach den neuesten Planungen soll das Zentrum noch um eine Tagespflege und eine größere Arztpraxis erweitert werden.

Im Rahmen des zweitägigen Pointwiesenfestes feierte das BRK-Seniorenzentrum Zellertal sein zehnjähriges Bestehen gleichzeitig mit der Einweihung des neu entstandenen Betreuten Wohnens der Firma Erl-Bau. So wie beide Einrichtungen künftig in der Versorgung der Hausbewohner zusammenarbeiten werden, so harmonisch gestalteten sich auch die Feierlichkeiten.

Weiterlesen...

 

Sie retten Leben rund um die Uhr


Den Medizinschrank an Bord mit allen wichtigen Medikamenten für den täglichen Einsatz zeigte Julia Gehr. − Fotos: Mühlehner


Das Viechtreich schläft nie ganz, denn irgendwo rührt sich immer etwas. In seiner Serie "24 Stunden Viechtreich" begleitet der VBB Menschen eine Stunde lang an ihrem Arbeitsplatz – auch zu den ungewöhnlichsten Zeiten…

Viechtach. Trügerisch ruhig ist es hinter der Glastür mit der Aufschrift "Rettungswache" im BRK-Zentrum. Die Lichter sind aus, die Tür ist abgeschlossen. Erst Pflegezentrums-Leiter Franz Lobmeier, der nebenan im Verwaltungsbüro sitzt, kann sprichwörtlich Licht ins Dunkel bringen, als er die Tür zur Rettungswache aufschließt und den Lichtschalter umlegt: "Die sind gerade alle ausgeflogen."

Weiterlesen...

 

Bescheidene Lebensretter


Die Geehrten aus dem Landkreis Regen mit dem BRK-Kreisvorsitzenden Walter Fritz (rechts) und dem BRK-Kreisgeschäftsführer Günther Aulinger. − Foto: Rehme


Regen/Dingolfing: Blutspender lassen mit Vorliebe Taten sprechen. Sie retten immer und immer wieder Leben, setzen sich unaufhörlich für andere Menschen ein und bleiben dabei bescheiden. Ein solches gesellschaftliches Vorbild ist allen voran Ulrich Heroven aus Aschau im Landkreis Mühldorf-Inn.

Weiterlesen...

 

BRK erweitert Standort Zwiesel

Direkt oberhalb des Rot-Kreuz-Hauses in der Regener Straße hat der BRK-Kreisverband das ehemalige Kagerbauer-Anwesen erworben. Dort sind jetzt Geschäftsbereiche des TagWerks untergebracht. − Fotos: Hackl


Zwiesel. Das TagWerk des BRK gibt Menschen mit geistiger Behinderung oder psychischen Erkrankungen Arbeit. Zum Beispiel in der Pflege von Grünanlagen und der Verarbeitung von Brennholz. Diese beiden Bereiche sind ab sofort nicht mehr in Regen, sondern in Zwiesel stationiert.

Weiterlesen...

 

Ein neuer Rettungs-Flitzer für die Wasserwacht


Rita Röhrl machte sich gleich vertraut mit der Bedienung des neuen Rettungsboots. Mit dabei bei der offiziellen Inbetriebnahme waren (v.l.) Landrat Michael Adam, BRK-Kreisgeschäftsführer Günther Aulinger, Wasserwachtsvorsitzender Andreas Schmelmer, Fabian Vogl, Pfarrer Lothar Le Jeune, Peter Pscheidt, Vize-Landrat Erich Muhr, 2. Bürgermeister Hans Greil und Patrick Vogl. − Foto: Hetzenecker


Viechtach. Bei der Hilfeleistung für Verunglückte hat der Faktor Zeit für die Rettungsmaßnahmen erhebliche Bedeutung. Dies zeigt sich insbesondere bei der Wasserwacht, denn deren Hilfeleistungen müssen in der Regel mit technischen Geräten vollzogen werden, die leicht zu transportieren sein und im Wasser Beweglichkeit für die Retter bieten müssen. Um in Zukunft noch schneller für Einsätze gerüstet zu sein, haben die Viechtacher Wasserwachtler ein Wasserrettungsfahrzeug mit Jetantrieb angeschafft, genauer beschrieben ein "Rescue Water Craft".

Weiterlesen...

 
Infos zum BFD

Bundesfreiwilligendienst im BRK Regen

Blutspende im BRK Regen
Blutspendetermine

Erste-Hilfe-Kurse